Kulturelle Bildung und Vermittlung für Kinder und Jugendliche fördern!

CDU wirbt mit einem Antrag in der kommenden Ratssitzung am 17. September 2021 um die benötigte städtische Förderung für das Forum Wissen und dieses exklusive Angebot der Universität Göttingen.

Darum geht es:

Im Forum Wissen möchte die Georg-August-Universität Göttingen zukünftig den Schüler/-innen, Kindern und Jugendlichen ein auf sie zugeschnittenes Angebot unterbreiten. Dafür benötigt sie jährlich einen städtischen Zuschuss in Höhe von 100.000,- €. Die Fördermittel sind notwendig, weil dieser Bereich weder durch die Wissenschaftsförderung noch durch die Universität ermöglicht werden kann.

Das Projekt wurde konzeptionell den Parteien vorgestellt und ist eine Ergänzung der Angebote speziell für junge Menschen. Die CDU-Ratsfraktion begrüßt die Absicht selbstverständlich und bedankt sich bei dem Präsidenten der Universität und der Projektleiterin für die ausführliche und persönliche Darstellung des geplanten Vorhabens. 

Nach den Kommunalwahlen werden relativ bald wieder die Haushaltsdebatten im neuen Rat der Stadt Göttingen aufgenommen. Daher hat die CDU-Ratsfraktion bereits jetzt einen Antrag für den städtischen Zuschuss zu dieser Ratssitzung am 17. September 2021 eingereicht, womit der Universität die rechtzeitige Planungssicherheit gegeben werden soll. Der Ratsantrag sieht vor, dass die benötigten Mittel in die Finanzplanung des kommenden Haushaltes aufgenommen werden. Die Unterstützung soll vorerst für die Pilotprojektphase von fünf Jahren gewährleistet und anschließend evaluiert werden.

Das sagt Wibke Güntzler, kulturpolitische Sprecherin der CDU-Ratsfraktion:

„Das geplante Vorhaben hat uns direkt begeistert und erhält unsere volle Unterstützung! Ein Wissens-Transfer-Konzept, welches allein auf diese Zielgruppe ausgerichtet ist, können wir hier in Göttingen gut gebrauchen. Wir stärken damit die außerschulische Bildungslandschaft und setzen uns für die Verbesserung der Bildungschancen ein. Vermutlich wird das Forum Wissen mit diesem Angebot viele Schulen, Einrichtungen und Familien auch außerhalb der Stadtgrenze erreichen und mit einer Strahlkraft weitere Besucher und Touristen empfangen. Wir freuen uns wirklich sehr auf die Eröffnung des Forum Wissens im nächsten Jahr, wünschen einen tollen Auftakt und hoffen, dass alle Ratsmitglieder in der kommenden Ratssitzung dem Antrag der Förderung zustimmen werden!“

Zum Hintergrund:

Abschrift des Ratsantrages im Anhang.

Antrag zur Sitzung des Rates am 17. September 2021

Städtischer Zuschuss für das Forum Wissen zur Förderung der Museumspädagogik in Göttingen

Göttingen, den 02. September 2021

Der Rat möge beschließen:

Die Verwaltung wird beauftragt, dem vorliegenden Antrag der Georg-August-Universität Göttingen einer institutionellen Förderung zur Finanzierung des Bereichs „Kulturelle Bildung und Vermittlung“ im Forum Wissen Göttingen und des Thomas-Oppermann-Kultur-Forums zu folgen. 

Dazu möge die Verwaltung bereits in die Finanzplanung des kommenden Haushaltes einen städtischen Zuschuss in Höhe von 100.000,- € einstellen.

Diese Unterstützung des Forums Wissen wird vorerst für die Pilotprojektphase von fünf Jahren gewährleistet. Eine Förderung darüber hinaus wird von einer Evaluation abhängen, die über die tatsächliche Inanspruchnahme durch die jugendlichen Zielgruppen und die dazu verwendeten Mittel Aufschluss geben wird.

Die städtischen Finanzmittel werden jährlich ausgezahlt und für die Museumspädagogik eingesetzt.

Begründung:

Im Frühjahr 2022 wird das Forum Wissen von der Georg-August-Universität Göttingen eröffnet. Diese Einrichtung wird das „Haus der offenen Tür“ zur Wissenschaft darstellen. Alle Menschen werden in die Welt der Wissenschaft eingeladen und gebeten, in den Austausch miteinander zu treten. Universität und Gesellschaft werden in gleicher Weise davon profitieren. Das Forum Wissen möchte die nichtwissenschaftlich geprägte Öffentlichkeit dafür gewinnen, sich der Wissenschaft zu nähern, den Prozess des Wissen-Schaffens für sich zu ergründen und eigene Positionen dazu zu entwickeln. Es richtet sich an die breite Bevölkerung, an interessierte Bürger/-innen und besonders auch an junge Menschen und Kinder im Alter von 4 – 9 Jahren. Schüler/-innen erhalten einen außerschulischen Lernort und Auszubildende sowie Studierende können sich u. a. mit ihrer persönlichen sowie beruflichen Rolle in der Gesellschaft befassen.

Die Universität hat in einem intensiven Abstimmungsprozess mit Bund und Land ein Konzept entwickelt. Gemeinsam wurden die Aufgaben- und Maßnahmenumsetzungen definiert sowie geprüft, wer die dafür erforderlichen Mittel bereitstellen wird. Die Förderung durch Bund und Land für definierte Aufgaben, Maßnahmen und Strukturen innerhalb des Gesamtprojektes sind zweckgebunden und für eine fünfjährige Pilot-Betriebsphase bereits zugesichert.

Um den Bereich „Kulturelle Bildung und Vermittlung“ mit Angeboten zu ergänzen, wirbt die Universität bei der Stadt Göttingen um eine langfristige Beteiligung, welche ebenfalls zweckgebunden sein wird. Die Universität sieht mit der Beteiligung einen nachhaltigen Beitrag zur Verankerung des Projekts in der Stadt, womit wirkungsvoll die Verknüpfung zwischen dem Forum Wissen und den städtischen Einrichtungen gefördert wird. Weitere positive Effekte werden im Antragstext der Universität erläutert.

Im Besonderen könnten Angebote für Schüler/-innen, Kinder und Jugendliche ausgerichtet werden. Die finanzielle Förderung könnte mit Personal- und Sachmitteleinsatz die gesamten Angebote und Potenziale, die das Forum Wissen bieten wird, für diese Zielgruppen aufschließen. Diese stehen im Zentrum der kommunalen Strategie zur Stärkung der Bildungslandschaft im außerschulischen Bereich und zur Verbesserung der Bildungschancen junger Menschen.

Die Universität veranschlagt für den Bereich „Kulturelle Bildung und Vermittlung“ ein Jahresbudget von 100.000,- €. Durch die Bereitstellung der Mittel würden die Eigenmittel der Universität nur für den Betrieb des Forum Wissen dauerhaft ergänzt werden. Vor allem würde dadurch aber ein Bereich finanziert und ermöglicht, der weder durch die Wissenschaftsförderung noch durch die Universität abgedeckt werden kann.

Detaillierte Angaben zum Gesamtkonzept sowie zum Gegenstand und Begründung der beantragten Förderung durch die Stadt Göttingen können dem Antrag der Universität vom 12. Juli 2021 entnommen werden, welcher den Fraktionen im Rat der Stadt Göttingen von der Universität Göttingen zur Verfügung gestellt wurde. Siehe beigefügte Anlage 1.