Künstler und Soloselbstständige besser unterstützen

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident Weil,
zunächst möchte ich im Namen der CDU-Ratsfraktion Göttingen der Landesregierung unseren Dank bezüglich des Krisenmanagements während der Corona-Pandemie aussprechen. Auch die vielen schnellen und unkomplizierten finanziellen Hilfen kommen fast überall da an, wo sie gebraucht werden.
Göttingen ist nicht nur eine Stadt der Wissenschaft, sondern auch der Kreativität und Kultur. Eine Gruppe, die in den letzten Tagen vermehrt mit ihren Problemen auf uns als Fraktion zugekommen ist, sind die im künstlerischen Bereich tätigen Soloselbstständigen. Diese erfahren durch das aktuelle Förderprogramm des Landes Niedersachsen keinerlei Unterstützung. Ihnen bliebe nur noch die Möglichkeit, einen Antrag auf Grundsicherung zu stellen. Diesen schwierigen Schritt zu gehen, fällt den Menschen sehr schwer.
Viele Bundesländer zahlen deshalb den Soloselbstständigen einen einmaligen Zuschuss zwischen 2.000 € – 3.000 €. Dafür ist kein bürokratisch komplizierter Aufwand nötig und den Menschen wird in dieser schweren Zeit direkt geholfen.
Künstlerinnen und Künstlern muss eine Perspektive gegeben werden. Es ist unsere Aufgabe als Gesellschaft unsere Kulturschaffenden zu unterstützen. Ich bitte Sie daher im Namen der CDU-Ratsfraktion inständig darum, nochmals mögliche finanzielle Unterstützungen für Soloselbstständige zu prüfen.
Die Kulturszene prägt nicht nur Göttingen, sondern unser ganzes Land. Wir müssen ihr dringend durch die Krise helfen.
Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen
Olaf Feuerstein