Dokumente rund um die Uhr aus dem Automaten abholen

Finanzausschuss macht auf Antrag der CDU-Ratsfraktion den Weg für einen Ausweis-Automaten frei

Schon bald werden die Göttingerinnen und Göttinger die Möglichkeit haben, neben der normalen Abholung ihrer amtlichen Dokumente im Rathaus auf einen Ausweis-Automaten zurückzugreifen. Dieser steht rund um die Uhr und nicht nur zu den Öffnungszeiten der Einwohnermeldehalle zur Verfügung und soll damit die Flexibilität und den Komfort für die Bürger erhöhen.

„Wir tragen damit auch einer Veränderung in unserer Gesellschaft Rechnung“, so die Vorsitzende des Finanzausschusses und CDU-Ratsfrau Carina Hermann. „Die Tagesabläufe der Menschen verändern sich und daran muss sich auch der Service der Stadt anpassen. Die neue Möglichkeit der Dokumenten-Abholung verhindert Wartezeiten und macht einen weiteren festen Termin an den Schaltern der Einwohnermeldehalle unnötig. Das Verfahren ist bereits in Ludwigsburg als Pilotprojekt erprobt und gleichermaßen sicher und einfach in der Anwendung“, so Hermann.

Der Automat soll nah am Rathaus aufgestellt und aus Sicherheitsgründen per Video überwacht werden. Wenn sich Bürger dazu entscheide ihr Dokument am Automaten abzuholen, müssen Sie sich bereits bei Beantragung dafür entscheiden und gegebenenfalls ihren Fingerabdruck hinterlegen. Gestartet wird mit 48 Ausgabefächern, die per Fingerabdruckscanner zu öffnen sind. Die Kosten liegen einmalig bei ca. 24.000 € für Bau- und Installationskosten. Hinzu kommen ungefähr 1.800 € an jährlichen Gebühren.

„Angesichts des großen Nutzens sind die Kosten wirklich überschaubar. Wir als CDU wollen die Stadt servicefreundlicher machen. Das ist ein erster Schritt dorthin“, so Hermann.