Beantragung von Personalstellen für die Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehr und die weitere Unterstützung im Stadtordnungsdienst!

Antragseinbringung in der heutigen Sitzung des Ausschusses für Feuerwehr, Ordnung und allg. Verwaltungsangelegenheiten

Die CDU-Ratsfraktion Göttingen bringt in den heutigen Haushaltsdebatten neben weiteren Änderungsanträgen auch die Forderungen für drei Personalstellen ein. Hierbei handelt es sich um die Errichtung einer Personalstelle für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der Feuerwehr sowie um die Ergänzung von zwei weiteren Personalstellen im Stadtordnungsdienst.

„In den kommenden Jahren erwarten wir eine deutlich größere Notwendigkeit einer dedizierten Öffentlichkeitsabteilung in der Göttinger Feuerwehr und im Katastrophenschutz. Nicht zuletzt durch die Kampfmittelsondierungen im Westen der Stadt oder durch häufiger auftretende Extremwetterereignisse ist eine gut aufgestellte Kommunikation der Einsatzkräfte mit der Stadtbevölkerung wichtig!“, argumentiert Marcel Pache, feuerwehrpolitischer Sprecher der CDU-Ratsfraktion und führt zu der Personalerweiterung im Stadtordnungsdienst weiter aus: „In diesem Fachbereich haben wir in den letzten Monaten eine deutliche steigende Arbeitsbelastung erkennen können. Insbesondere die notwendigen Kontrollen zur Einhaltung der Corona-Verordnung verlangen einen hohen Einsatz des Personals und die Kapazitäten wurden damit ausgeschöpft. Zudem war eine Priorisierung der Tätigkeiten notwendig, sodass dann bedauerlicherweise andere Aufgabenstellungen hintenangestellt werden mussten.“ Die ausführlichen Begründungen können den angehängten Antragsunterlagen entnommen werden.